Freitag, 12. August 2016

Des Wikingers Büchertruhe [Rezension] Veronika Serwotka - Wyvern

Autor: Veronika Serwotka

Facebook Seite der Autorin

Titel: Wyvern - Das Streben des Jägers

Verlag: Talawah Verlag

Talawah Verlag auf Facebook
Homepage Talawah Verlag

Erscheinungsdatum: 1.März 2016

Preis: 
E-Book: 4,99€
Broschiert: 13,90€

Seiten: 388

ISBN-10: 3981782909

Kaufen auf Amazon  
 
Kaufen beim Talawah Verlag  

Klappentext: 
"Jergan van Cohen starb durch sein Zögern, einen Blutreiter zu töten, unehrenhaft im Kampf gegen einen Wyvern. Seither gilt der getötete Jäger als geächtet.
Die entehrten Söhne Tarik und sein zehnjähriger Bruder Quirin müssen in einer kleinen Hütte unter den Armen in Canthar leben. Tarik kämpft durch harte Arbeit und noch härteres Training jeden Tag aufs Neue um seine Ehre und um die Zulassung zur Prüfung als Jäger. Obwohl er zu denBesten der Akademie gehört, will ihm die Kommission diese erneut verweigern.
Khaled, sein Mentor, setzt sich für ihn ein, doch da überschreitet Quirin eines der strengsten Gesetze der Stadt. Er versteckt das Ei eines Wyvern in einer Grotte. Die geflügelte Echse schlüpft."

***************************************************
Rezension: 

Ich habe eine neue Rezi für euch!
Dieses Mal stelle ich euch das Buch „Wyvern – Das Streben des Jägers“ von der Autorin Veronika Serwotka vor.
Der Roman handelt von zwei Brüdern, die, durch den unehrenhaften Tod ihres Vaters in einem Kampf, entehrt wurden.
Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht. Die Autorin schaffte es, mich von Beginn an, sofort neugierig auf das Buch zu machen.
Unerwartete Wendungen und neue Herausforderungen, die an die Protagonisten gestellt werden, machen die Geschichte spannend und überraschend.
Durch die detailreichen Beschreibungen konnte man sich die hier kreierten Phantasiewelt gut vorstellen.
Die Charakterzüge der Hauptprotagonisten machen es einfach, sich in die Figuren hineinzufühlen und deren Entscheidungen nachzuvollziehen. Die Brüder Quirin und Tarik könnten unterschiedlicher kaum sein, was ihre Einstellung und Gefühle betrifft.
Die Anzahl der Hauptfiguren ist recht übersichtlich, was es leichtmacht, dem Geschehen zu folgen.
Alles in allem ist es ein tolles Fantasybuch. Der Autorin gelang es, eine eigene Welt zu erschaffen, die mich als Leser überzeugen konnte.
Das Ende des Buches kam allerdings sehr überraschend und lässt viel Raum für Spekulationen...

Ich gebe dem Buch 4 von 5 Punkte. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen