Montag, 1. Mai 2017

[Rezension] Bernhard Hennen & Robert Corvus - Die Phileasson - Saga - die Wölfin

Titel:
Die Phileasson-Saga - Die Wölfin
Die Phileasson-Saga 3
(Rezensionsexemplar vom Verlag)

Autor:
Bernhard Hennen & Robert Corvus

Verlag:
Heyne

Kaufen auf Amazon für 14,99

 Klappentext:

Nach ihren Abenteuern im Himmelsturm führt ihr Wettstreit mit Beorn dem Blender Asleif Phileasson und seine Mannschaft schließlich in den wilden Nordosten Aventuriens. Dort, in den verwunschenen Wäldern und weiten Ebenen, müssen sich Phileasson und seine Gefährten grimmigen Feinden und waghalsigen Herausforderungen stellen. Währenddessen wird auch Beorn mit dunklen Gefahren konfrontiert, die einen Schatten auf seine Seele legen. Beide, Beorn und Phileasson, beginnen zu begreifen, dass diese Wettfahrt sie vielleicht mehr kosten könnte als nur das Leben …
***********************************************************************************

Rezension:

Heya! Heute hab ich Neuigkeiten vom "Foggwulf" mitgebracht!

Die Phileasson-Saga geht in die dritte Runde. Der Roman "Die Wölfin" ist der nächste Teil der grandiosen Fantasy-Reihe von Bernhard Hennen und Robert Corvus.

Zu Beginn des Buches holen die beiden Autoren ähnlich weit aus, wie im vorangegangenen Teil der Saga. Das mag dem einen oder anderen Leser etwas zu viel sein, ist aber meiner Meinung nach wichtig für den Verlauf der Story.
Auch in diesem Roman haben die beiden gegensätzlichen Anführer Asleif Phileasson und Beorn, den Blender wieder eine Aufgabe zu lösen, um den Titel "König der Meere" zu erringen. Während der "Foggwulf" bereits im letzten Teil aus dem Himmelsturm entkommen konnte, ist Beorn und seine Ottajasko noch immer in dem Bauwerk, das einst von den Hochelfen errichtet wurde und nun von der selbsternannten Göttin Pardona beherrscht wird.
Doch auch dem Blender gelingt die Flucht aus den Fängen der falschen Göttin. Wie, wird nicht verraten!
Es wird einige Veränderungen in der Mannschaft des Foggwulf geben, einige Überraschungen und Wendungen. Doch die Rolle einiger Personen bleibt unklar..
Auch in dieser Folge der Phileasson-Saga schreiben die beiden Autoren flüssich, detailiert und phantasievoll. Durch die eingebrachten Wendungen entsteht keine Langeweile.
Ich wurde von den beiden Autoren gut unterhalten und neugierig gemacht, wie es mit dem Foffwulf, Beorn, Tylstyr,Salarin oder Pardona weiter geht.
Das werde ich dann demnächst erfahren, wenn die Phileasson-Saga in " Silberflamme" fortgeführt wird.
Ich gebe dem Buch 4,5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen